Metall Ätzen
1   Auf gehts...

Die ist keine Anleitung sondern ein Erfahrungsbericht.

ACHTUNG:
Ich übernehme keinerlei Haftung für Sach- oder Personenschäden bei Nachahmung des Projektes.
Augen und Atemschutz sind hier Pflicht, es kann Chlorgas entstehen!
Nach stundenlangem Einatmen von Luft mit 0,01% Chlor können tödliche Vergiftungen eintreten!


Dieser Erfahrungsbericht ist für Bastler gedacht, die Wissen was sie tun und die Infos über den Ablauf sammeln wollen.
Von einer Nachahmung rate ich ab!


Folgende Materialien wurden benötigt:

• Nagellack
• Nagellackentferner
• Batterie Ladegerät
• Geplottetes Logo
• Wattestäbchen
• Salz
• Glas
• Drahtbürste (Messing)

2   Logo aufs Messer kleben

Beim Werbetechniker wurde das Logo geplottetet und entgattert.
Das Logo kann nun auf das Messer an die gewünschte Stelle geklebt werden.

3   Logo übermalen mit Nagellack

Das Logo wird nun mit Nagellack übermalt. Keinen Gel artigen Nagellack verwenden, dieser löst sich während dem ätzen vom Metall. Den Lack wenigstens 1 Stunde trocknen lassen.

4   Folie abziehen

Die Folie kann nun nach der Trockenzeit entfernt werden. Bei kleinen Logos ein Bastelmesser oder ähnliches verwenden.

5   Lösung

Nun wird die Salzlösung angemischt. Hierfür kippe ich so viel Salz in ein Wasserglas, bis das Wasser gesättigt ist. Die Lösung immer wieder umrühren. Löst sich kein Salz mehr im Wasser auf, ist die Lösung fertig.

6   Ätzen

Ich habe ein KFZ-Batterieladegerät zum ätzen verwendet. Es soll wohl auch mit einem 9V Block gehen, das habe ich aber nicht ausprobiert.

Der Positive Pol (rot) kommt an das Metall (Messer) und in den Negativen Pol klemmen wir ein Wattestäbchen ein. Das Wattestäbchen wird dann in die Salzwasserlösung getaucht.

ACHTUNG: Augen und Atemschutz sind hier Pflicht, es kann Chlorgas entstehen!
Nach stundenlangem Einatmen von Luft mit 0,01% Chlor können tödliche Vergiftungen eintreten!


Nun kann damit das Logo nachgemalt werden und das Ätzen beginnt.
Das Metall ab und an runterkühlen lassen, sonst wird der Nagellack zu weich.
Das Stäbchen wird regelmäßig gewechselt und neu eingetaucht.

Ich habe für das Ergebnis auf dem Foto Ca. 5 Wattestäbchen benötigt.
Zwischendurch einfach mal unter klarem Wasser abspülen und gucken wie tief es schon ist. Ist die Salzlösung gut gesättigt geht es schnell.

7   Ätzvorgang fertig

Mit Nagellackentferner wird nun der Nagellack entfernt und das Metall gereinigt. Lackreste im Logo können mit einer Messingbürste entfernt werden. Das hat noch den Effekt, dass das Logo dann etwas die Messing Farbe annimmt.

 
Copyright © 2018 mahilli86.de , Alle Rechte vorbehalten     Impressum